Im Rahmen des Bauprozesses werden eine Vielzahl von Pendenzen und Mängel von verschiedenen Personen erfasst, welche in unterschiedlicher Form und meist dezentral dokumentiert sind. Aber eigentlich sollten diese doch zentral gesammelt und möglichst in einer Struktur abgelegt sein, über welchem man einfach auf sämtliche Erfassungen zugreifen kann.
Das virtuelle Gebäudemodell und die heutigen technologischen Hilfsmittel bieten eine Möglichkeit, Pendenzen und Mängel auf einer Plattform zu erfassen und modellbasiert zu strukturieren. Der Suchende kann dann z.B. auf eine Türe klicken und sieht, ob die Türe noch eine Pendenz offen hat oder ob bereits jemand einen Mangel erfasst hat. Im Rahmen des Garantiemanagement können diese Informationen dann wieder abgegriffen und damit korrekte Massnahmen ausgelöst werden.

Weiter zu den UseCases „Abnahme- und Garantiemanagement“